christliche Sprüche zur Hochzeit

Besondere Anlässe gebühren einer besonderen Aufmerksamkeit. So ist es auch in Zeiten digitaler Medien geradezu unerlässlich, dass zur Hochzeit besonders gratuliert wird.

Und obwohl die religiöse Bindung bei vielen Menschen abnimmt, gehört für die allermeisten Menschen eine kirchliche Hochzeit einfach dazu. Und da ist es dem Anlass entsprechend, dass die Gratulanten sich auch christlicher Sprüche zur Hochzeit bedienen.

Dabei müssen christliche Sprüche zur Hochzeit keinesfalls ausschließlich Zitate aus der Bibel sein, so passend diese für eine kirchliche Trauung auch immer sein mögen. Vielmehr gibt es eine ganze Reihe an Sprüchen namhaften Theologen wie Dietrich Bonhoeffer oder bekannter Philosophen wie Kirkegaard, die ihre eigenen Gedanken aufgeschrieben haben und die zuweilen sehr passend für eine Hochzeit sind.

Auf dieser Seite finden Sie eine ganze Reihe von christlich geprägten Sprüchen, die eigens für das Fest der Liebe zusammengestellt wurden und die Ihnen auch eine Anregung für eigene Gedanken sein sollen, dem Brautpaar in angemessener Weise zu gratulieren.

Die Ehe soll uns heilig sein!
Gott setzt' und weihte selbst sie ein
mit Segen seines Mundes;
Und Christi Lieb' hat sie erneut,
versöhnt, entsündigt und geweiht
mit Heil des neuen Bundes.
Preis Ihm!
Preis Ihm!
Treue Gatten
gehn im Schatten
Seiner Gnade
selige Gemeinschaftspfade.

Autor: Karl Bernhard Garve

Gott Schöpfer, Stifter heil'ger Eh',
schau auf dies Paar aus Deiner Höh',
das vor Dir steht und seinen Bund
hier vor Dir schließt mit Herz und Mund!
Mit Gnade schau auf sie herab!
Lass sie zusammen bis ins Grab
in Lieb' und Treue einig sein
und Jesu ganz ihr Leben weih'n!

Autor: Johann Adolph Schlegel

Es sei, Herr, unser Liebesbund
ein Siegel Deiner Führung;
und so bekennet unser Mund
mit tiefer Herzensrührung:
Du, Herr, bist beides, fern und nah,
bist hier und andernortes da,
und führest uns zusammen.

Autor: C. Fr. Hartmann

Herr, vor dein Antlitz treten zwei,
um künftig eins zu sein
und so einander Lieb und Treu
bis in den Tod zu weihn.
Sprich selbst das Amen auf den Bund,
der sie vor dir vereint;
hilf, dass ihr Ja von Herzensgrund
für immer sei gemeint.
Zusammen füge Herz und Herz,
dass nichts hinfort sie trennt;
erhalt sie eins in Freud und Schmerz
bis an ihr Lebensend.

Autor: Viktor Friedrich von Strauß und Torney

Mach Herr, ein Herz aus den zweien
durch der Liebe festes Band,
gieße Segen und Gedeihen
auf den neuerwählten Stand!
Laß sie alt beisammen werden
und viel Gutes sehn auf Erden,
steh bei ihnen in der Not
und sei ewig unser Gott!

Autor: Kaspar Neumann

Nun, Herr Jesu, Eh'standsgründer,
edler Gast zu Kana dort!
Blick auch diese Deine Kinder
hold an, heut' und immerfort!
Segn' auch ihren Ehestand,
knüpfe fest ihr Liebesband,
leite sie auf allen Schritten
und erhör ihr Fleh'n und Bitten.
Hilf, dass sie ohn' alles Wanken
auf der schmalen Straße zieh'n,
Dir für alles kindlich danken
und die eiteln Sorgen flieh'n.
Ja, Herr Jesu, süßes Licht,
heb auf sie Dein Angesicht!
Und verkläre Deinen Namen
in uns allen herrlich,
Amen!

Autor: Gustav Knak

Vater, blick' in dieser Stunde
gnädig nieder auf dies Paar!
Hör' das Ja aus ihrem Munde,
festige es immerdar!
Sprich zu ihrem Ehebund
Du Dein »Ja« in dieser Stund'!

Autor: Carl Sträube

Von dir, du Gott der Einigkeit,
ward einst der Ehebund geweiht,
von dir kommt auch der Segen.
O segne jetzt von deinen Höhn,
die hier vor deinem Antlitz stehn,
um Hand in Hand zu legen!
Laß sie, Vater,
dir ergeben,
einig leben,
treu sich lieben
und in deinem Wort sich üben!

Autor: Georg Ernst Waldau

Was Gott zusammenfügt,
das soll der Mensch nicht scheiden!
Drum gehen wir dahin
in Gotts Fried und Freuden.
Die Namen schreibet Gott
ins Buch des Segens ein.
Er selbst, Herr Zebaoth,
wird Schild und Lohn uns sein.

Autor: Benjamin Schmolck

Wo Gott ein Haus nicht selber baut,
wo Gott nicht Braut und Bräut'gam traut,
ist Rat und Werk vergebens.
Wo Gott des Hauses Gang regiert,
dem Bräutigam die Braut zuführt,
da quillet Lust des Lebens.
Zählet, wählet, sorget, denket!
Wenn's Gott lenket, wird's gelingen -
sonst wird niemand was erzwingen.

Autor: Johann Adam Lehmus

Machen Sie mit!

Sie haben schon die ein oder andere Hochzeit besucht und dabei viele christliche Hochzeitssprüche gelesen oder sogar selbst verfasst? Sehr gut! Wie wäre es, wenn Sie unsere Besucher an Ihrem reichhaltigen Repertoire teilhaben lassen und den ein oder anderen Spruch auf unserer Seite verewigen? Wie das geht? Sehr simpel! Klicken Sie einfach auf den folgenden Button. Spruch eintragen

2.9 von 5 – Wertungen: 42